Zahnarztpraxis und Coronavirus

Ich halte es für ein Unding, dass teilweise immer noch Zahnbehandlungen stattfinden, auch wenn die nicht dringend sind! Das Coronavirus ist hochinfektiös, wir haben Kontaktverbot in ganz Deutschland und Pflichtabstand von mindestens 1,5 Metern. Das passt nicht zusammen! Deshalb unterstütze ich die Petition von N.Schwickert

auf change.org: https://www.change.org/p/kzbv-bzaek-ev-bundesweite-schließung-von-zahnarztpraxen-zur-eindämmung-des-coronavirus-coronavirusde-covid19de , also Zahnarztpraxen zu schliessen bzw. nur noch eine Notversorgung zu erlauben. Man kann das ja erstmal auf 2 Wochen befristen.
Die Zahnärztekammer Berlin (ZÄK) heute auf ihrer Webseite zum Thema, ich zitiere:
„Müssen die Angestellten trotz Corona-Sorge arbeiten?
Ja! Solange ein Arbeitnehmer nicht krankheitsbedingt arbeitsunfähig ist, trifft ihn auch die Pflicht, seine Arbeit zu verrichten. Die diffuse Angst, sich möglicherweise durch menschliche Kontakte mit dem Coronavirus zu infizieren, rechtfertigt das Fernbleiben vom Arbeitsplatz nicht.“
Das ist doch ganz unglaublich wenn dann aufschiebbare Behandlungen stattfinden.
ZM-Online schreibt heute in https://www.zm-online.de/news/politik/diese-regeln-gelten-fuer-die-zahnaerzte-in-europa/ : „„…Europaweit zeichnet sich ein Trend ab, Zahnarztbehandlungen nur noch in Notfällen zuzulassen…Eine Reihe von EU-Mitgliedstaaten sind noch im Findungsprozess….“ Worauf warten die Zahnärztekammern noch?? Zahnärzte und Patienten werden unnötig gefährdet.
Folgendes heute von der Bundeszahnärztekammer hilft auch nicht weiter, obwohl an sich sehr informativ und umfangreich, denn ich lese da Nichts von Beschränkung auf Notfälle: https://www.bzaek.de/berufsausuebung/sars-cov-2covid-19.html
Unterschreiben Sie also möglichst jetzt die Petitition von N.Schwickert!

PS: Ich selbst hatte schon am 24.Februar eine ähnliche Petition gestartet, jedoch nicht nur betreffend Zahnbehandlungen. Einerseits habe ich bis heute nur 147 Unterschriften, andererseits hat Jens Spahn meine Forderung für Krankenhäuser zwischenzeitig umgesetzt. Können Sie auch unterschreiben: https://www.change.org/p/bundesgesundheitsminister-hr-dr-spahn-wegen-coronavirus-jetzt-auf-nicht-sehr-wichtige-operationen-und-behandlungen-verzichten

[Einen direkten Link zu Frau Schwickerts Petition, und auch zu diesem Beitrag postete ich soeben an die ZÄK-Berlin]

4 Gedanken zu „Zahnarztpraxis und Coronavirus

  1. Ich halte das mit dem Corona Virus für einen ziemlichen Hoax.
    LG
    ANTWORT von Wolfgang /Zahnkaufmann.de:
    (ein „Hoax“ ist zB eine weit verbreitete Falschmeldung im Internet)
    Was ist an den Meldungen angeblich falsch? Ohne Kontaktbeschränkungen hätte es noch mehr Tote gegeben. Man hätte in Kauf genommen, dass sehr viel mehr sehr Alte, sehr Kranke usw. früher gestorben wären. Wenn auch z.T nicht viel früher als ohne Corona. Aber das wollte man verhindern weil Jeder Recht auf Leben und Schutz hat.
    [Sorry dass ich Dich erst heute 20.4. freischalte, aber dies ist mein erster Login seit 23.März 2020. Dieser Blog war am 23.März trotz umfangreicher Sicherheitsmassnahmen wieder gehackt worden. Siehe dazu der neue Beitrag am 25.April 2020]

  2. INFO von Wolfgang /Zahnkaufmann.de:
    Zahnärzte werden dabei von Standesvertretungen allein gelassen. Die empfehlen zwar, nur noch Notfälle zu behandeln, setzen sich jedoch nicht für einen finanziellen Ausgleich ein:LESENSWERT!

    1. Es geht nach wie vor nicht um Patienten und um Hilfe – es geht nur um’s GELD ! Zahnärzte jammern mal wieder auf hohem Niveau. Mehr sag ich nicht, sonst muss ich kotzen! LG

      1. ANTWORT an Lewi von Wolfgang /Zahnkaufmann.de:
        Unter Zahnärzten gibt es selbstverständlich nicht nur schlechte sondern auch gute Menschen, so wie in allen Berufen und so wie Überall. Leider kann ein schlechter Mensch wenn er als Zahnarzt arbeitet extrem viel Elend anrichten bei gleichzeitig besonders geringem Risiko dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Das führt zwangsläufig zu besonders vielen Straftaten usw. bei Zahnärzten, siehe zB Beitrag „Arztpraxis….“ 9.Februar 2014.

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.