ITB-Berlin Coronavirus Online-Petition

Bitte unterstützen auch Sie meine Petition auf change.org. Es ist extrem unvernünftig, dass im März 10.000 Aussteller aus 180 Ländern nach Berlin kommen.

Link zur Petition: https://www.change.org/p/messe-berlin-gmbh-itb-berlin-muss-wegen-dem-neuen-coronavirus-abgesagt-werden

MEINE EMAIL AN DIE MESSE BERLIN GMBH 25.2.2020:
An die Messe Berlin GmbH = Veranstalter der ITB Berlin 2020
Es ist ein Schande, dass Sie die ITB nicht längst absagten! Der Virus erweist sich gerade als noch viel ansteckender als bisher vermutet /Berichte aus Italien. Dort stehen Städte unter Quarantäne und von dort sollen für eine nicht existenznotwendige Reisemesse Aussteller und Besucher nach Berlin fliegen und sich mit Menschen aus allen Nationen treffen! Das darf doch nicht wahr sein!
Der Seuchenausbruch bzw. dessen Ausweitung zB in der Millionenstadt Berlin darf nicht in Kauf genommen, bloss weil vergleichsweise sehr sehr geringe andere Probleme mit einer Absage verbunden sein können (zB Schadensersatzforderungen an die Stadt Berlin oder an die ITB) .
Menschenleben egal, Hauptsache fette Gehälter und Boni? Oder sind Sie zu feige zum Absagen? Worauf warten Sie – wollen Sie 2 Tage vorher absagen, oder am zweiten Messetag wenn der erste Verdachtsfall dort herumläuft?!?
[Leider schlafen die berliner Politiker: Helmut Schmidt hat 1962 als Senator in Hamburg auch gegen diverse Gesetze verstossen um Menschen zu retten]
Ihr seid entweder sehr dumm und feige, oder geldgeile Arschlöcher.
Eine Messe ist nicht existenznotwendig.
Da macht man Sowas jetzt selbstverständlich NICHT. Vorsorgen ist besser als Heilen.
Wolfgang Steffens Fischerinsel 5 10179 Berlin
https://zahnkaufmann.de/itb-berlin-coronavirus-covid-19/

ANTWORT DER MESSE BERLIN GMBH AN MICH AM SELBEN TAG:
Hallo Herr Steffens,
vielen Dank für Ihre Mail. Ich möchte Ihnen versichern, dass wir Ihre Sorge sehr ernst nehmen. Nichtsdestotrotz würde ich Sie bitten, von persönlichen Beleidigungen abzusehen, da diese kontraproduktiv sind und niemanden weiterhelfen.
Sie dürfen versichert sein, dass die Sicherheit und Gesundheit unserer Messeteilnehmer höchste Priorität für uns hat. Der AUMA, die deutschen Messegesellschaften und wir als ITB Berlin sorgen durch regelmäßige Abstimmung mit den fachlich zuständigen Ministerien und Behörden und durch eigene Maßnahmen für einen hohen Gesundheitsschutz für Messeteilnehmer in Deutschland.
Sollte sich die aktuelle Situation verändern, so werden wir die Empfehlungen der relevanten deutschen Behörden umgehend umsetzen.
Das Bundesgesundheitsministerium hat in Abstimmung mit dem Robert-Koch-Institut bekannt gegeben, dass die Gefahr in Deutschland weiterhin als sehr gering einstuft wird. (Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html). Laut AUMA gibt es gegenwärtig keinen Anlass, die Durchführung von Messen in Deutschland einzuschränken (https://www.auma.de/de/medien/meldungen/corona-virus-aktuelle-informationen). Als Risikofaktoren gelten ein Aufenthalt in den betroffenen Risikogebieten in den vergangenen 14 Tagen bzw. der Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person.

Es existieren aktuell keine Einreisebeschränkungen für chinesische, asiatische oder italienische Staatsbürger nach Deutschland. Es gilt weiterhin der Beschluss des außerordentlichen EU-Gesundheitsministerrats: Demnach können Flugreisende vor Landung in EU-Ländern gefragt werden, ob sie in Corona-Infektionsgebieten waren oder Kontakt mit Infizierten hatten. Zum Schutze unserer Aussteller, Besucherinnen und Besucher werden daher die zusätzlichen Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen weiter aufrechterhalten. Darüber hinaus sollte jeder die vom Robert Koch Institut empfohlenen Schutzmaßnahmen beherzigen: häufig und gründlich Hände waschen, Nies- und Hustenetikette einhalten, Hände schütteln vermeiden.
Hinweise zum Coronavirus COVID 19
Die Sicherheit und Gesundheit unserer Aussteller, Besucher und Partner ist unsere höchste Priorität. Wir nehmen die Entwicklung des Coronavirus COVID 19 sehr ernst und tauschen uns eng mit den zuständigen Gesundheitsbehörden aus. Diese haben bereits darüber informiert, dass sie auf die Situation und mögliche Veränderungen gut vorbereitet sind und es nach wie vor keine Auswirkungen auf Messen und Kongresse gibt. Sollte sich an dieser Einschätzung etwas ändern, werden wir Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation, der zuständigen Bundes- und Landesbehörden sowie der städtischen Gesundheitsbehörden berücksichtigen und entsprechende Anweisungen umsetzen. Dies gilt für alle Veranstaltungen auf dem Gelände der Messe Berlin.
Die Messe Berlin verfügt permanent über ein eingespieltes und bewährtes Notfallmanagement. Während einer laufenden Veranstaltung stehen deutsch- und englischsprachige Fachkräfte sowie Räumlichkeiten für eine medizinische Direktversorgung bereit. Vorsorglich haben wir darüber hinaus weitere Maßnahmen zur Sicherheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ergriffen: An allen Eingängen und in sämtlichen Toiletten sind Spender mit Handdesinfektionsmittel zu finden. Außerdem wurden die Reinigungs- und Desinfektionsintervalle gerade für stark frequentierte Flächen wie Handläufe, Türklinken etc. erhöht. Darüber hinaus weisen wir sämtliche Besucher und Aussteller darauf hin, die vom Robert Koch Institut empfohlenen Schutzmaßnahmen zu berücksichtigen: Dazu gehört eine gute Händehygiene sowie eine Husten- und Nies-Etikette. „
(ENDE DER EMAIL DER MESSE-GMBH)

Diese lange -und bis auf einen Satz vorformulierte- Antwortemail ist so offensichtlich dumm, dass man die kaum kommentieren braucht. Dennoch zur Klarstellung:
Die Messe Berlin GmbH als Veranstalter wartet auf behördliches Verbot. Dass wohl nicht kommen wird, da dafür wohl erst ein nachweislich Infizierter auf der ITB rumlaufen muss. Ausserdem sind staatliche Behörden zT unbeweglich wie „Supertanker“. Die Messe Berlin empfiehlt solange die Verwendung der Desinfektionsmittel-Spender auf der ITB.
Sehenden Auges die Sache an die Wand fahren = ITB-Absage zwei Tage vorher ODER Schliessung der bereits laufenden Messe ODER Messe komplett durchziehen mit dadurch zusätzlichen unerkannten Ansteckungen. Ergibt sich m.E. mit Sicherheit aus der Vielzahl der Menschen und deren Herkunftsländern.
Die Messe Berlin fördert mit dem Durchziehen der ITB jedenfalls Ausmass und Frühzeitigkeit einer Epidemie in Deutschland. Die sowieso kommt, aber man braucht sie ja nicht noch durch eine internationale Grossmesse füttern.
Die Hinweise in der Mail, Reisende würden ja „gefragt“ werden ob die aus Risikoregionen kommen oder ob die mit „nachweislich“ Infizierten Kontakt hatten sind lächerlich: Viele werden flunkern weil sie nicht in Quarantäne wollen. Viele werden garnicht wissen welche ihrer Kontaktpersonen infiziert waren, die tragen ja kein Schild um den Hals. Und sind lange vor positivem Test bereits ansteckend.
Wenn ich mir die Schilderung der Suche nach „Patient Nr.0“ in Italien zB auf n-tv anhöre – wer soll den Unsinn glauben? Das funktioniert in einem Bergdorf mit 2000 Bewohnern die fast nie ihr Tal verlassen. Was, wenn ein (lt. Medienberichten sehr hochansteckender) Infizierter in der Berliner U-Bahn durch die Gegen hustet-die Leute fahren danach in alle Richtungen und stecken weiter an. Dann ist Ende mit Rekonstruieren der Vorkontakte.

DIE ITB-ABSAGE IST EINE SINNVOLLE UND ZWINGEND GEBOTENE VORSICHTSMASSNAHME!

Hier noch meine gestrige Mail an die italienische Botschaft, Wirtschaftsabteilung, Berlin:
(Text der Eingangsbestätigung)
„Ihre Kontaktanfrage umfasst folgende Informationen :
Betreff : Corona-Virus in Italien
Platz für Ihre Nachricht (maximal 2000 Zeichen) :
Sehr geehrter Herr Botschafter, liebe italienische Freunde.
(Ich war in den letzten 2 Jahren zu Urlaub in Napoli, Roma, Milano, viele Wochen)
Bitten Sie die italienischen ITB-Aussteller, zu hause zu bleiben.
Mit vorzüglicher Hochachtung Wolfgang Steffens
https://www.change.org/p/messe-berlin-gmbh-itb-berlin-muss-wegen-dem-neuen-coronavirus-abgesagt-werden

PS:
-Wieso hat Prof.Dr.Drosten von der Charite innerhalb einer Woche seine Meinung geändert, und Berlin sei jetzt doch ausreichend vorbereitet? Angeblich braucht es jetzt keines Bettes mehr auf einer Isolierstation, sondern ein „Einzelzimmer“ im Krankenhaus reiche. Und Beatmungsgeräte sind ebenfalls plötzlich ausreichend da? Ich beziehe mich dabei auf 2 verschiedene Interviews mit Hr.Dr.Drosten vor rund einer Woche, und ca. Vorgestern in der RBB-Abendschau.
-Ja mir ist bekannt: Es gibt auch Ebola und Masern. Engagieren Sie sich dagegen, danke.
Und ob man auch die Veggieworld absagen sollte? Ja natürlich.
-SIEHE AUCH MEIN VORHERIGER BLOGBEITRAG-

Zur Vollständigkeit: Ich bin 56 Jahre und habe in meinem ganzen Leben nur 2x per Email Leute als „Drecksäcke“(Medizinanwalt „R“) und „Arschlöcher“(eben die ITB-GmbH, s.O.) bezeichnet. Ich pflege wo immer irgend möglich den Ausgleich und das gegenseitige Verständnis. Aber was Zuviel ist ist Zuviel.

4 Gedanken zu „ITB-Berlin Coronavirus Online-Petition

  1. INFO von Wolfgang /Zahnkaufmann.de:
    Ebay-Kleinanzeigen löschte meine Kleinanzeige für meine Petition. Inseriere ich neu, löscht Ebay wieder usw. Bis jetzt ohne mich zu benachrichtigen.
    Wüsste nicht, wogegen ich mit meiner 100%ig unpolitischen Petition verstosse.
    Bitte machen Sie selbst eine Ebay-Kleinanzeige, Stadt ist egal, zB in Rubrik „Freizeit, Hobby, Nachbarschaft“
    Titel:
    Coronavirus: Onlinepetition gegen ITB Berlin!
    URL: https://www.change.org/p/messe-berlin-gmbh-itb-berlin-muss-wegen-dem-neuen-coronavirus-abgesagt-werden

    DANKESCHÖN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.