Alle Beiträge von Wolfgang

Über Wolfgang

Jahrgang 63, handwerkliche und kaufmännische Ausbildung, wohne in Berlin nahe Alexanderplatz, zahnkaufmann@gmail.com

Grillz Zahnschmuck aus Berlin / schlimm!

Unappetitliche Fakten über Grillz, und was Zahnärzte dazu sagen. Sie können sich jetzt auch in Berlin Goldkappen usw. über Ihre Zähne stülpen lassen. Natürlich ist das nicht gut für Zähne, Kronen usw. Man kann die Zähne und deren Zwischenräume zB schwerer sauber halten. Die „BZ“ über diesen berliner Unternehmer: „Zahngesundheit ist ihm wichtig, Grillz Zahnschmuck aus Berlin / schlimm! weiterlesen

„Ich auch! Ich auch!“ ( #metoo )

Von der „Weinstein-Affäre“ zum Thema Patientenschutz/Patientenrechte ist der Weg nur kurz: Film-Mogul Weinstein befummelte oder missbrauchte offenbar jahrelang sehr viele Frauen, die bei ihm für eine Top-Rolle vorsprachen. Das war seit Jahren in Hollywood ein „offenes Geheimnis“. Wurden Frauen, die dennoch davon Nichts wussten, auch nicht von Freundinnen/Kolleginnen gewarnt? (Auch alle US-Medien hielten dicht? Wie krank sind die denn?) „Ich auch! Ich auch!“ ( #metoo ) weiterlesen

Warum kann man Jameda nicht bewerten?

Die meisten Firmen sind heutzutage auf Facebook, und viele kann man dort bewerten. Man vergibt 1 – 5 Sterne und kann dazu einen Kommentar schreiben. Angezeigt wird dann die Durchschnittsnote, nach Draufklicken erscheinen die einzelnen Bewertungen. Es sollte selbstverständlich sein, dass die Bewertungsfirma Jameda sich dort bewerten lässt. Warum kann man Jameda nicht bewerten? weiterlesen

Berlins Zahnarztvorstand psychisch krank?

Unbequeme Patienten werden gern als „psychisch krank“ hingestellt. Fast immer findet sich bei Bedarf ein Psychiater, der das in einem sogenannten Gutachten bescheinigt. Aber wie steht es um die psychische Gesundheit dieser Vorstandsmitglieder? Die Bildzeitung berichtet heute unter der Überschrift: „Die Raffzahn-Ärzte“: Drei Zahnarztvorstände wollen Berlin auf eine zusätzliche Altersversorgung verklagen. Die Kassenzahnärztliche Vereinigung(„KZV“) Berlin zahlt lt. „Bild“ jeweils Vorstandsgehälter von 221.000 Euro pro Jahr Berlins Zahnarztvorstand psychisch krank? weiterlesen

Arzt als Samenspender in eigener Praxis

Ein Chefarzt jubelte heimlich Patientinnen sein eigenes Sperma unter. Der jahrzehntelang äußerst erfolgreiche Reproduktionsmediziner und Klinikleiter Jan Karbaat aus Rotterdam verwendete seinen eigenen Samen für diverse künstliche Befruchtungen. Aufgrund seiner „Eigenproduktion“ hatte er weniger „Materialkosten“. Arzt als Samenspender in eigener Praxis weiterlesen

Ermittlungsergebnisse Schüsse Benjamin-Franklin-Klinikum

(Fortsetzung meines Beitrages „Ermittlungen…“ Mai 2017)
Ich fragte jetzt nochmals bei Polizei und RBB-Fernsehen wegen Ermittlungsergebnissen nach. Die Polizei rief mich dann an: Man habe natürlich sorgfältig und umfangreich ermittelt. Das Ergebnis entspräche den sofort von der Klinikleitung geäußerten Spekulationen, so sinngemäß die Andeutung des Beamten am Telefon. Der RBB bestätigte mir in seiner Mail, daß er tatsächlich 24 Stunden(!) nach der Tat zuletzt berichtet hatte, und er wisse auch jetzt nicht mehr als damals. Hatte der RBB nur Lust an der Sensationsberichterstattung? Im Einzelnen: Ermittlungsergebnisse Schüsse Benjamin-Franklin-Klinikum weiterlesen

Ermittlungen Schüsse Benjamin-Franklin-Klinikum 2016

Als ich die Schreckensnachricht hörte (Patient erschoss in Klinik seinen Arzt) war mein erster Gedanke: „Was haben die mit dem zuvor gemacht?!“ Mein zweiter Gedanke war: „Oder ist das ein Verrückter gewesen?“ Die bis heute einzigen Ergebnisse zum Motiv wurden schon am Tattag veröffentlicht: Der Todesschütze sei wohl krankheitsbedingt völlig verzweifelt und dadurch wie verrückt gewesen. Ermittlungen Schüsse Benjamin-Franklin-Klinikum 2016 weiterlesen

Gehalt Zahnmedizinische Fachangestellte: So wenig zahlen Berlins Zahnärzte (Teil 1)

Weder für Auszubildende noch für Ausgelernte Zahnmedizinische Fachangestellte(„ZFA“) gibt es in Berlin und Brandenburg gültige Tarifverträge. Der Zahnarzt zahlt jedenfalls für Ausgelernte im Prinzip wie er will. Erst bei Unterschreitung des gesetzlichen Mindestlohnes Gehalt Zahnmedizinische Fachangestellte: So wenig zahlen Berlins Zahnärzte (Teil 1) weiterlesen