Zensur bei Med1 Forum Zahnmedizin

Bei Fragen zu Zahnbehandlungen, Zahnarztangst usw. empfehle ich https://www.med1.de/forum/zahnmedizin/ , wo ich jedoch seit Kurzem aus fadenscheinigen Gründen teilweise gesperrt bin und man mir mit Accountlöschung droht.

Dazu ganz Unten mehr. Grundsätzlich ist das Forum med1 eine tolle Sache: Man erhält auf med1 oft schon innerhalb Stunden oder gar Minuten Antworten anderer Patienten, die bereits ihre Erfahrungen mit bestimmten Behandlungen oder Operationen machten, auch Angestellte aus Arztpraxen schreiben dort. Nicht umsonst lese und schreibe ich dort seit über 7 Jahren.
Meine Kritik:
-Einige wollen wohl bloss die Arztbranche ankurbeln mit der ständigen Wiederholung „Geh zum Arzt! Lass es unbedingt untersuchen!“ (Meine Meinung: Wer sich gesund fühlt, der sollte unter Berücksichtigung aller Risiken und Nachteile überhaupt nicht zum Arzt gehen.)
-Und Niemand weiss, ob sich hinter anonymen Profilen Unternehmen Lobbyisten verbergen. Womöglich mit mehreren Accounts, die sich gegenseitig auf die Schultern klopfen. Meinungsmache in Internetforen ist preisgünstige Werbung.
Forenbetreiber haben bestimmte Interessen und betreiben zT Zensur. Auch bei med1 werden Beiträge oder ganze Threads gelöscht. Sogar Profile werden dort offenbar grundlos gesperrt. (So wie auch im Forum recht.de , das von einem Arzt betrieben wird.) Unten mehr dazu.
-Es kommt aber sicher auch vor, dass Patienten rein aus Selbstschutz bestimmten Meinungen aggressiv widersprechen. ZB stosse ich immer auf heftigen Widerspruch, wenn ich erwähne, dass selbstverständlich auch Ärzte absichtliche Körperverletzungen begehen. Die Vorstellung sie selbst (oder der geliebte Partner) seien womöglich absichtlich falsch behandelt worden ist für viele Patienten einfach zuviel. Sie wollen davon NICHTS hören.
Dazu passende Zitate aus einer kürzlich von mir gestarteten Diskussion, mein med1-Profilname ist „Hansileinchen“:

Hansileinchen (ich) : „Ich bin 56 Jahre und ab 2009 bis heute erhielt ich keine einzige korrekte Zahnbehandlung: Hilfsverweigerungen oder absichtliche Körperverletzungen, oder Irgendwas dazwischen.“
Sunflower_73:“Wenn man auf dem „absichtlich falsch machen“ beharrt, kann man die Diskussion auch beenden… Mit der unangemessen misstrauischen Haltung kann man nicht mehr konstruktive Entscheidungen treffen…Wer Ärzten absichtliche Fehlbehandlung unterstellt, hat ein ganz anderes Problem.“
Verbena1:Beim Blick auf Hansileinchens Website (im Profil verlinkt) wird schnell klar, dass Hansileinchen ganz andere Probleme hat, als seine Zähne…“
Hansileinchen (ich) :“Bitte Argumente statt Sprüche, auch Ihr seid eingeladen zur „Richtigstellung“ per Kommentar im Blog. Ich verweise dabei stets auf meinen kurzen und einfachen Beitrag Februar 2014 „Versuchte gefährliche Körperverletzung…“ Kein einziger Sprücheklopfer hat daraufhin jemals dort kommentiert.“
Huio:“Warum sollte soetwas absichtlich falsch gemacht werden? Das hat doch keinen Sinn?“
Hansileinchen (ich) :“Sorry aber bist du so naiv oder tust Du nur so? Du könntest genauso gut fragen: „Warum sollten Menschen absichtlich Körperverletzungen begehen? Das hat doch keinen Sinn?“ Menschen begehen absichtlich Körperverletzungen. Nach dem „Sinn“ musst Du die Täter fragen. Es gibt ein ganzes Bündel von „Gründen“, weshalb Menschen sich gegenseitig Gewalt antut.“

Statt zu argumentieren wiederholen Viele also ihre falschen Phrasen obwohl ich meine Behauptung belegt habe, zB hier: https://zahnkaufmann.de/arztpraxis-oder-klinik-ist-leider-auch-ort-perfekter-straftaten-nicht-nur-ort-der-heilung/

Es kommt mir in Internetforen wie med1 oft so vor, als würde ich zu Leuten sprechen, die sich dabei ihre Ohren zuhalten und laut „lalala“ singen. Um bloss Nichts hören zu müssen. Es sind viele Feinde der Gerechtigkeit und Demokratie online. Keine Ahnung wie der „Fall“ bei Verbena1 (siehe Oben) liegt. Jedenfalls hielt die sich auch dann noch die Ohren zu, als ich ihr auf ihre Beleidigung (bei med1) hin eine PN schickte : „Falls Du Dazu konkret was zu sagen hast, bist Du eingeladen, Deine Meinung in meinem Blog zu äussern. Es interessiert mich wirklich. Und ich werde es auch wenn es noch so harte Kritik ist definitiv freischalten. VG“ . Natürlich schrieb Verbena1 keinen Kommentar, noch nichtmal eine PN.

JETZT ABER ÜBER DIE ZENSUR BZW. ÜBER MEINE SPERRE BEI MED1: Innerhalb von über sieben Jahren erwähnte ich nachweislich lediglich in drei oder vier Threads meinen Blog und nur nachdem Andere schon auf den hingewiesen hatten. Dennoch darf ich seit Kurzem in der Rubrik „Zahnmedizin“ keine Themen mehr ohne vorherige Erlaubnis eröffnen.
Anweisung des Moderators: „Die Auflage besagt das du keine neuen Threads zum Thema Zähne und deinen Blog hier bei med1 mehr eröffnen darfst, außer in Rücksprache mit der Moderation. Die Auflage schließt auch ein, das du dir keine Fremdfäden zu eigen machst und dein Zahnthema dort einbringst“. Mit dem letzten Satz kann man aus jedem Wort über meine Zähne einen Regelverstoss machen. Und so kam es auch, med1 löschte jetzt wild Beiträge von mir und drohte mir mit Accountlöschung, dazu mehr im Teil 2.

Die unsinnige und parteiische Begründung des anonymen Moderators „Hyperion“ in seiner AUFLAGE lautet sinngemäss, ich hätte den Thread „Benötigt man Zähne?“ nur gepostet, um Besucher auf meinen Zahnarztblog zu lotsen. Als wenn ich Das nötig hätte, die können froh sein, dass d i e jetzt von m i r Besucher zugelotst bekommen 🙂 Der Link zum kompletten Thread auf med1 https://www.med1.de/forum/zahnmedizin/benoetigt-man-zaehne-957105/ daraus stammen auch die Zitate von ganz Oben.
Hier seine AUFLAGE nochmal als Screenprint:


med1 ist im Besitz von netdoktor.de , die gehören wiederum der „Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck“. Wem gehört diese Verlagsgruppe…? Habe gerade keine Zeit um nochmehr zu recherchieren…..

ZUSAMMENFASSUNG: Med1-Forum ist empfehlenswert, aber mit gesunder Vorsicht zu geniessen. Denn auch dort sind fleissige Interessenvertreter /Lobbyisten unterwegs, um bestimmte Meinungen durchzudrücken und abweichende Meinungen zu unterdrücken.

LESEN SIE AUCH TEIL 2 ÜBER ZENSUR BEI MED1 /Juni 2019

3 Gedanken zu „Zensur bei Med1 Forum Zahnmedizin

  1. Hallo Wolfgang,
    befinden Sie sich nun nicht im moralischen Zwiespalt? Zum Einen beschweren Sie sich darüber, dass Ihre Aussagen zensiert werden und Sie sich Ihres Meinungsäußerungsrecht beraubt fühlen – Zum Anderen sind Sie nicht bereit anderen die Möglichkeit zu geben, ihren Standpunkt mit Argumenten zu vertreten, sobald es unliebsam werden könnte.
    Grüße

    ANTWORT von Wolfgang/Zahnkaufmann.de:
    -Falsch, ich fühle mich auf med1 nicht meines Meinungsäusserungsrechtes beraubt, sondern w e r d e dort dieses Rechtes beraubt.
    -Mit „moralischen Zwiespalt“ meinen Sie den von mir gekürzten Kommentar des „Za(h)ni“ /Beitrag P2 April 2019. Beides ist nicht vergleichbar:
    Za(h)nis Kommentar ist der Einzige den ich seit 2014 kürzte, undzwar nach vorheriger Warnung im Kommentar, und die Kürzung habe ich im folgenden Kommentar kenntlich gemacht, mit „[…]“ . Ich liess mich nicht auf seine von Vornherein erkennbar sinnfreien „Nachfragen“ ein [Er nahm trotz zweimaliger Bitte nicht zur Kenntnis, was im Beitrag P2/April 2019 steht] weil meine Leser sich von Sowas nur zugeschwallt fühlen und meinen Blog verlassen.
    Ich hatte übrigens versucht ihn zu erreichen und also zu informieren, aber wie bereits geschrieben trug er dreimal eine Fakeemail ein.
    Unabhängig davon hätte er weiterhin posten können, was er jedoch nicht tat. Grüsse

  2. Mache können und wollen sich das nicht vorstellen. Erschüttert halt ihr weltbild.
    Patienten werden bis zum Gebiss behandelt und hinterfragen dies nicht einmal. Kenne das aus meinem Bekanntenkreis. Ich selber bin auch Opfer, das merkt man aber auch erst, wenn man bischen Ahnung hat.
    Wer gute Infos von einem ZA sucht, für den kann ich Denta-beaute empfehlen. Er hat ein Zahnmedizinisches Forum, bespricht Röntgenbilder online und einen informativen Youtube Kanal.
    Was von deinem forum mehr wünschen würde, welchen weg siehst du dein Zahnleid zu beenden?
    ANTWORT von Wolfgang/Zahnkaufmann.de:
    Ich weiss es nicht. Ich setze meine Hoffnung und mein Vertrauen in den nächsten ZA. Einziger „Lichtblick“ seit 2009 ist der April 2019 gezogene Zahn 27. Weil dabei -soweit ich weiss- keine Straftat begangen wurde. Siehe auch: Gewaltserien gegen Patienten u n d Gewaltserie gegen mich.

    1. ich bestätige hiermit, dass Zahnärzte mit voller Absicht Gesundes zerstören, um kostenintensive Folgebehandlungen zu gewährleisten. Ich beobachte dieses Tun seit über 50 Jahren und kann dies nur mit dieser Sicherheit aussprechen, weil ich nachweislich (!!) einen sehr gesunden Zahnapparat mit wunderschön gewachsenen Zähnen hatte….HATTE!!….ich war privat versichert, also hat man eine Abzockmöglichkeit gefunden – bis ich alles verloren hatte …und mit einer gesetzlichen Krankenkasse dann keine Behandlung mehr angeboten bekam…nachdem man aus meinem gesunden Gebiss eine Müllhalde gemacht hatte..von den jahrzehntelangen unerträglichen Schmerzen rede ich hier mal nicht . Und dies soll nur die Kurzfassung sein für alle diese Banausen, die nicht damit umgehen können, wenn unzählige Zahnpatienten von mutwilligen Gewaltakten sprechen, damit der Zahnarzt immer schon seine nächste Behandlung gewährleistet hat – ohne Rücksicht auf die Gesundheit des sich im Anvertrauenden. Viele Zahnpatienten werden auf diese Weise so verpfuscht, dass das Leben nicht sehr lebenswert ist.
      ANTWORT von Wolfgang/Zahnkaufmann.de: Ja und nicht zu vergessen die vielen Patienten die aus Angst schweigen. Oder die überhaupt nicht erkannt haben, dass ihr ZA zB absichtlich kaputtmachte / eine „Behandlung“ überflüssig war etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.