Grillz Zahnschmuck Berlin Risiken (Teil 2)

Bitte zuerst meinen ersten Beitrag über Grillz  lesen. Mein-zahnschmuck.de (bzw. deren Production-Manager Hr. Von Thomason) reagierte darauf auf Facebook  mit einem Smiley:meinzahnschmuckde1
Ich schrieb daraufhin einen Kommentar auf der mein-zahnschmuck.de-Facebookseite. Der wurde gelöscht. Es gab danach eine kurze Email-Korrespondenz mit mein-zahnschmuck.de. Nichts Spektakuläres, aber ich möchte das hier für Alle lesbar wiedergeben, denn mein-zahnschmuck.de  verhindert also auf Facebook eine öffentliche Diskussion:

Ich mailte am 10.12.2017 an mein-zahnschmuck.de:
Hallo,
Ihr Production Manager Herr Von Thomason hatte auf FB meinen Beitrag vom 5.November kommentiert. ……..(s.O.)  Aus diesem Anlass schrieb ich vorhin ebenfalls einen Kommentar bei Ihnen auf FB, zu Ihrem Beitrag vom 8.12. („Deine Zähne sind …“) Mein Kommentar lautete:
Verständnisfrage: Die Grillz werden ja auf die an sich vollständigen Zähne/Zahnreihen aufgesetzt. (Also nicht anstelle von Kronen usw.) Und ganz sicher wird mal vor dem Essen das Rausnehmen vergessen. Jeder kennt die Wirkung schon eines Sandkornes beim Beissen. Und dann erst bei so einem Grillz! Wer kommt für die Schäden auf? Oder wird gegenüber der Krankenversicherung verschwiegen, dass ein Grillz Ursache war?

(Ich würde vermuten, das es sogar ganz häufig ganz erhebliche Unfälle in Folge von Grillz gibt) . Leider ist mein Kommentar jetzt rund 1 Stunde später verschwunden. Ich kann jetzt auch garnichtmehr bei Ihnen kommentieren. Und kann Ihnen auf FB auch keine Nachricht senden. Deshalb stelle ich hier diese wichtige Frage und bitte um Auskunft, danke. Mit freundlichen Grüssen, Wolfgang Steffens www.zahnkaufmann.de

NACHFRAGE 12.12.2017 um 10.13h an mein-zahnschmuck.de:
„Hallo,
leider erhielt ich auf diese Mail auch keine Antwort. Ich wollte deshalb jetzt bei Ihrem Herr Von Thomason auf FB nachfragen, aber der hat mich jetzt geblockt: [erkennbar auch am schwarzen statt blauen Namen Von Thomason]meinzahnschmuckde2
Ist mein-zahnschmuck.de 100% demokratiefrei? Da vermute ich mal: Leute die sich bei Ihnen mit Schäden melden, denen sagen Sie:  „Dass Deine Zähne davon nicht besser werden, das muss Dir doch klar gewesen sein. Und Du hast unsere Vereinbarung unterschrieben [Haftungsausschluss] . Du musst selbst sehen wie Du damit klarkommst. Das ist nicht unser Problem.“ Wahrscheinlich halten Sie Ihre Kunden sowieso für völlig blöde, nämlich dass die viel Geld für eine Mode bezahlen, die kommt und geht, während die Zahnschäden bleiben bis ans Lebensende….
Mit freundlichen Grüssen Wolfgang Steffens“

Ich erhielt zwei Stunden später folgende ANTWORT:
„Sehr geehrter Herr Steffens,
entschuldigen Sie die späte Rückmeldung auf Ihre Nachrichten, jedoch ist unser Team derzeit maximal ausgelastet und damit beschäftigt, alle anstehenden Kundenarbeiten fristgemäß fertig zu stellen. Ihren Nachrichten ist zu entnehmen, dass Sie eine starke Antipathie gegenüber unserem Produkt und dem damit verbundenen Lifestyle empfinden.
Wir von Mein-Zahnschmuck setzen Alles daran, unsere Kunden glücklich zu machen und auch wenn es für manche Menschen schwierig nachvollziehbar ist, erfreuen sich unsere Kunden sehr an Ihrem maßgefertigtem Zahnschmuck. Wir arbeiten Hand in Hand mit einem Meister- Dentallabor in Berlin und mittlerweile auch mit vielen Zahnärzten im deutschsprachigem Raum.
Da wir kein medizinisches Produkt herstellen, sondern kosmetischen Zahnschmuck, der sich nach Belieben tragen lässt, ist es uns wichtig, dass es zu keinen Schäden an den Zähnen unserer Klienten kommt. Aus diesem Grund fertigen wir alle unsere Produkte in höchster Qualität und verwenden ausschließlich hochwertige Materialien. Zudem lassen wir zahntechnisches Fachwissen in die Herstellung unseres Produktes mit einfließen. [Na immerhin…Sowas nennt man wohl unfreiwillige Komik 🙂 ]
Jeder unserer Kunden wird von uns persönlich betreut, d.h. das auch die Zahnsituation kontrolliert wird, um sicher zu stellen, dass der individuelle Wunsch des Kunden auch optimal durchgeführt werden kann. All dies passiert bevor es zum Kauf kommt. Des Weiteren klären wir unsere Kunden über Risiken bei falschem Gebrauch auf, z.B. wenn der Zahnschmuck beim essen getragen wird, oder auch was passieren kann, sollten die Schmuckstücke nicht regelmäßig gereinigt werden.
Sie können sich gerne durch den FAQ Teil unserer Homepage lesen und/ oder auch weitere Informationen unserem Blog entnehmen. Dem entsprechend hätten Sie schon vorab Antworten auf Ihre Fragen erhalten.
Wir als Unternehmen haben keinen Einfluss darauf wen unsere Mitarbeiter mit ihrem Privaten Profil abonnieren oder blockieren, dies ist eine reine Privat Angelegenheit und wird von uns auch als solche respektiert.
Wir als Unternehmen behalten uns vor, öffentliche Falschdarstellungen durch z.B. Kommentare o.ä. prüfen zu lassen und diese ggf. von unseren Businessprofilen zu entfernen oder auch zu blockieren.
Sollten Sie ernste Fragen bezüglich unseres Produktes haben, können Sie uns diese gerne via Email zukommen lassen.
Mit besten Grüßen,
Ihr Mein-ZahnschmuckTeam“

MEINE ANTWORT gestern / 15.12.2017:
„Hallo,
nein ich habe grundsätzlich gegen Grillz und den „Lifestyle“ garnichts. Sieht ja auch nicht schlecht aus.  Das Problem ist, dass Laien nicht die Grillz-Risiken absehen können. Zumal Sie argumentieren, dass ein „Meister-Dentallabor“ und „viele Zahnärzte“ eingebunden sind. Das erweckt den Eindruck, Grillz seien unbedenklich. (Nebenbei bemerkt traurig, dass der Steuerzahler in die Ausbildung eines einzelnen ZA viele Hunderttausende Euro investierte, und der danach Abdrücke für Grill fabriziert.)
Sie verweisen auf Ihre FAQ: „Was so gefährlich an vorgefertigten Grillz ist [also nicht von mein-zahnschmuck.de] ? Nun, stellt euch vor ihr bekommt eine Zahnspange verpasst, die eure Zähne nicht korrigiert, damit sie richtig wachsen, sondern absichtlich in unnatürliche Haltungen zwingt. Genau das Gleiche passiert, wenn ihr für längere Zeit Grillz tragt, die nicht auf euer Gebiss angepasst wurden.“ Schliesst jemand mit Grillz aus Ihrem Hause normal seinen Mund dann treffen einzelne seiner Zähne auf hohe Metallkappen – Der absolute Horror für die Zähne! Soviel zum Thema „in unnatürliche Haltung zwingt“. Von anderen Risiken/Problemen wie: Rausnehmen-Vergessen vorm Schlafen etc. mal ganz zu schweigen. Stichwort: Nächtliches Knirschen. Etc.
Sie schreiben Sie hätten Nichts damit zu tun was Ihre Mitarbeiter privat schreiben. Aber Ihr Herr Von Thomason tritt auf FB offiziell als Ihr „Produkt-Manager“ auf / ständig im Profil sichtbar. Und der Link zu Ihrer FB-Firmenseite ist ebenfalls ständig am linken Rand seines Profils sichtbar.
Sie wollen durch Löschung von Kommentaren auf Facebook und durch das Blockieren von Leuten usw. eine Diskussion über die Gefahren unterbinden und einen Austausch von Kunden und Neuinteressierten untereinander erschweren. Ich bin sicher es gibt eine Menge Geschädiger, die dafür Niemehr Geld ausgeben würden und die nun mit entstandenen Zahnproblemen zum Zahnarzt rennen müssen. Die weitaus Meisten können sich das nicht vorstellen, wie es ist einen Grillz zu tragen, bevor die den dann haben. Ich vermute die weitaus meisten Grillz landen nach allerkürzester Zeit in der Schublade. Oder bei einer Goldankaufstelle usw. Wie schon der von mir auf zahnkaufmann.de zitierte ZA schrieb: „Es ist nurmal, um um den Block zu fahren und anzugeben“.
Mit freundlichen Grüssen Wolfgang Steffens“

Soweit meine letzte Mail, falls noch eine Antwort kommt ergänze ich Hier. Ich soll ja „weitere Informationen unserem Blog entnehmen.“  Hahaha toller „BLOG“ : 5 Beiträge vom 19.Juli 2015 und ohne Kommentare, also mausetot. Und mit meiner Vermutung am 10.12. lag ich offenbar richtig: „Wer kommt für die Schäden auf? Oder wird gegenüber der Krankenversicherung verschwiegen, dass ein Grillz Ursache war?“ Denn darauf antwortete mein-zahnschmuck.de nicht. Oder kann mein-zahnschmuck.de Nichts dazu sagen, weil Geschädigte von denen kalt abserviert werden? So wie ich in meiner Nachfrage am 12.12. vermutete?

Die anderen Arten von Zahnschmuck: Mir wird schon bei der Vorstellung schlecht, dass zur Befestigung der Zahnschmelz mit Säure angeätzt wird, Zitat von der Zahnarztwebseite Hr.Dr.Lewandowsky, Hamburg:  (Link kennen Sie aus erstem Grillz-Beitrag)
„Bei Dazzlers handelt es sich um Applikationen, die in der Regel aus sehr dünner Goldfolie hergestellt werden. Sie existieren in den unterschiedlichsten Formen, wie Sterne, Schmetterlinge oder Blumen und werden mittels eines Klebers auf die Zahnoberfläche aufgebracht. Dies gilt auch für Skyces, kleinen Steinchen aus Kristallglas. Mit Twinkels wird dagegen schon ein größeres Kaliber aufgefahren… Die Art und Weise der Anbringung ist identisch mit der kieferorthopädischen Versorgung mit einer festen Zahnspange, …. Hierzu wird der Zahnschmelz angeäzt und damit aufgeraut, um eine bessere Haftung des Komposit-Klebers zu gewährleisten. – Zu bedenken ist …, dass die Änätzung des Zahnschmelzes zur Fixierung einer Spange medizinisch nötig ist [Befestigung der Brackets] – während dieselbe Prozedur zur Befestigung von Zahnschmuck ausschließlich kosmetischer Natur ist.
Fatal …. die Möglichkeit, Zahnschmuck [sogar] in den Zahn einzulassen. Hierbei wird nicht nur der Zahnschmelz in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch das Zahnbein ….“

Gute weitere technische/medizinische Infos: Risiken von Zahnschmuck
Zahnärzte haben zum Thema Zahnschmuck im WWW ganz unterschiedliche Meinungen: Die einen warnen vor den Risiken, die Anderen (wahrscheinlich überwiegend schwächere und deshalb geringer ausgelastete Zahnärzte) bieten das als Dienstleistung an und sind bereit, auch zB Abdrücke für Grillz anzufertigen.
PS: Sie finden mich auf Facebook, indem Sie dort in der Suche eingeben
Wolfgang Steffens Berlin. Ich bin in der Liste dann das Schwarzweissfoto mit Brille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.