Betrug bei Jameda Teil 4

Neuigkeiten: Schon 2016 hatte ich nachgewiesen, wie leicht man Jameda betrügen kann. Ich hatte dafür in Berlin 10 Zahnarztprofile ausgesucht und deren Noten wiederholt verfälscht. Erst auf meine spätere Meldung hin löschte Jameda meine Fakes. Nun sah ich mir diese 10 Profile erneut an. 9 davon sind -wie schon vor meinem Test 2016- praktisch im Dornröschenschlaf, bei denen passierte bis heute fast Nichts. Denen ist Jameda egal, das kommt vor. Das Profil von Zahnärztin Frau Schmidt startete jedoch wenige Wochen nach meinem Beitrag eine Traumkarriere. Ihre gegenwärtige Gesamtnote: „1,9“. Frau Schmidt hatte bis zu meinem Fake innerhalb mehrerer Jahre insgesamt nur eine einzige Bewertung „5,8“ erhalten = damalige Gesamtnote.  (Nur am Rande: Diese „5,8“ hatte sie am 18.6.2014 erhalten, also womöglich schon 8 Tage nach ihrem Start! „Letzte Änderung des Profils 10.6.2014“, aber es ist nicht sicher, dass  ihr Profil erst am 10.6.startete. Jameda ist auch hier völlig intransparent.) Diese Zahlen detaillierter nachzulesen unter obigem Link.
Wenige Wochen nach meinem oben erwähnten Test und Beitrag begann Frau Schmidts Jameda-Karriere:
7.1.2017: Eine Bewertung Note „1,2“ und am selben Tag(!) noch eine „1,0“! Ein doppelter Zufall, denn er oder sie (auch das ist bei Jameda nicht ersichtlich) hatte offenbar sogar jahrelang mit der Abgabe einer Bewertung gezögert: „Ich bin seit fast 10 Jahren in Behandlung bei Frau Schmidt...“ Er (oder sie) geht „tatsächlich gern zum Zahnarzt“: Arztbewertung
Schon am nächsten Tag(!) folgte eine „1,4“!
Am 19.8. dann eine „1,0“ und am 30.11. eine „1,1“ („Super Zahnärztin mit Humor“) ! Arztbewertung Hier direkt zu den aktuellen Bewertungen dieser Zahnärztin. Übrigens wird ab dem 18.6.2018 ihre erste Bewertung „5,8“ bei der Berechnung nicht mehr berücksichtigt, weil 4 Jahre vergangen sind. Dann ist Frau Schmidts Jamedanote „1,1“. Denn ältere „archivierte Bewertungen“ werden lediglich weiterhin aufgelistet, in grauer Schriftfarbe dargestellt. [Berechnungshinweise: Gegenwärtig gilt 11,4 : 6 =1,9 . Ab 18.6.2018 gilt 5,6 : 5=1,1]
Jeder Arzt kann sich bei Jameda praktisch sooft selbst bewerten wie er will, solange er dabei nicht zu ungeschickt, ideenlos oder offensichtlich vorgeht.
Ich kann und will Frau Schmidt Nichts unterstellen. Ich kenne die überhaupt nicht. Bei Jameda kann es sich theoretisch bei jeder einzelnen Bewertung jedes Arztes um eine echte Bewertung handeln. Solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, was bei Jameda jedoch praktisch fast unmöglich ist. Die Leser meines Blogs sollen selbst meine Fakten beurteilen und sich ihre Meinung bilden. Dazu biete ich zahlreiche Fakten gegen Jameda in meinen weitere Beiträgen über Jameda , Deutschlands grösster Patientenverdummung. Machen auch Sie den Jameda-Test!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.