Schlagwort-Archive: HKP

„Jeder Zahnarzt sagt was Anderes“

…und die Ursache. Wenn Sie zu verschiedenen Zahnärzten das erste Mal gehen werden Sie feststellen: Jeder hält völlig unterschiedliche Behandlungen für nötig, manch Einer womöglich Garnichts. Das bedeutet nicht zwangsläufig, daß die einen Geldschneider sind und Andere korrekt. Jeder Zahnarzt hat unterschiedliche Erfahrungen/ Ausbildung/ Schwerpunkte/ Praxisausstattung( = Möglichkeiten). Das Eine macht er gerne und gut und da hat er Stärken(Ausbildung, Begabung) , das Andere meidet er persönlich zB weil es ihm nicht liegt oder er oft keine guten Behandlungsresultate erzielte. „Jeder Zahnarzt sagt was Anderes“ weiterlesen

Mein Zahnarzt verklagt mich (Patientenanwalt Berlin Arzthonorar)

(ergänzt Sept. 2014: OPG des Dr.G, und AG-Urteil Seiten 2u3)

Lesen Sie Hier wie Mann/Frau erfolgreich eine Honorarklage abwendet:

(=Fortsetzung des Beitrages „Falsche Zahnarztrechnungen“ Juli 2014)

Nachdem ich dem Dr.G -zuletzt sogar per Fax- kurz und genau dargelegt hatte, wieso seine Rechnungen falsch und rechtswidrig sind beauftragte Dr.G dennoch einen RA. Dieser RA K schickte zunächst die letzte Rechnung erneut an mich, und natürlich seine RA-Rechnung. Ich bezahlte nicht und RA K veranlaßte dann das gerichtliche Mahnverfahren. Der Forderung widersprach ich dann natürlich gegenüber dem Mahngericht.

Dann verklagte Dr.G mich vor dem Amtsgericht Berlin-Mitte. Mein Zahnarzt verklagt mich (Patientenanwalt Berlin Arzthonorar) weiterlesen

Falsche Zahnarztrechnungen. Wann BEMA wann GOZ?

Es begann damit, daß ich meinen Zahnarzt Dr.G um eine Patientenkarteikopie bat. Daraufhin log seine Angestellte, sie dürfe mir die nicht schicken(Emails am Beitragsende)

Nach weiteren Nachfragen erhielt ich eine von G inzwischen „passend gemachte“ Karteikopie. Dann fing er an, aus heiterem Himmel sich völlig widersprechende Rechnungen zu schicken: Falsche Zahnarztrechnungen. Wann BEMA wann GOZ? weiterlesen

Versuchte gefährliche Körperverletzung wegen nichtbezahlter Zahnarztrechnung (Privatrechnung Mahnung)

2002 hatte ich eine Privatrechnung des Zahnarztes H nicht bezahlt: H hatte mit mir nie über Privatkosten gesprochen. Ich hatte auch nie eine Rechnung erhalten vor der Unten abgebildeten „1.Mahnung“ (ich war auch Damals gesetzlich versichert)
Arztpraxis H plante dann 2003 offenkundig aus „Rache“, meine Brücke Links Unten (Zahnnummern 35-37) herauszureißen und eine Neue zu machen. Diese gefährliche Körperverletzung blieb im Versuchsstadium, weil ich mit H`s Heil- und Kostenplan(HKP) zu einem anderen ZA T ging und der dringend abriet. Die Begründung des H fürs angeblich notwendige Brückerausreißen war: „Man könne ja nicht sehen wie es darunter aussehe“. Dieser Zahnarzt T dem ich Das berichtete fragte mich zweimal: „Hat er Das wirklich gesagt?“ Die Brücke die H also 2003 rausreißen wollte trage ich heute (November 2017)  problemfrei wie am ersten Tag. Versuchte gefährliche Körperverletzung wegen nichtbezahlter Zahnarztrechnung (Privatrechnung Mahnung) weiterlesen

Zahnarztpfusch/Straftaten: Zerstörter Zahn 14, Brücke 13-15-17, wie Alles 2009 begann:

(überarbeitet Dez. 2014) Lesen Sie ergänzend Kommentar/Diskussion mit „Zahn“.
A) Meine Strafanzeige gegen Zahnärztin Frau Dr.S wurde rechtskräftig eingestellt. Bewerten Sie selbst folgende Unterlagen und Fakten:
Schilderung der ersten sinnlosen 45 Termine seit Herbst 2009, um Rechts Oben eine neue Brücke zu erhalten Zahnarztpfusch/Straftaten: Zerstörter Zahn 14, Brücke 13-15-17, wie Alles 2009 begann: weiterlesen