Archiv der Kategorie: Meine Behandlung

Die Grundlage des ärztlichen Wohlstandes?

Und: Wie Ärzte es schaffen, stets so cool zu bleiben. Früher bewunderte ich immer die Ärzte, ein Beispiel: Mein ehemaliger Hausarzt(Allgemeinarzt) Dr.Sch: Man saß im stets vollen Wartebereich und Sch holte einen Patienten nach dem Anderen bereits auf dem Flur zu seinem Sprechzimmer ab wo er ihn schon freudig begrüßte. Die Grundlage des ärztlichen Wohlstandes? weiterlesen

Patient traumatisiert …

…seit ich immer und immer wieder Gewalt durch Ärzte erleide kann ich Gewalt (zB im Fernsehen) fast nicht mehr ertragen. Ich sah mir Gestern Abend noch die letzten Minuten des Gangsterfilms „Casino“ an (Martin Scorsese, Hauptdarsteller Robert DeNiro und Joe Pesci) , darin eine Aneinanderreihung brutaler Morde, noch mehr Gewalt als in den gesamten zwei Stunden zuvor. Todtraurige Musik („casino end theme“) zum Abspann. Es hat mich völlig fertig gemacht, früher war Das nicht so.
Patient traumatisiert … weiterlesen

Neue Zahnbrücke Verfallsdatum 3-5 Jahre?

Gestern erhielt ich vom Zahnarzt ? eine neue Brücke Rechts Oben, um deren „Verfallsdatum“ geht es im Folgenden/ siehe OBEN „Roter Faden“ für die mehrjährige Vorgeschichte. ZA ? war ein -wie ich glaubte- totsicherer Tip unseres gemeinsamen Bekannten GB.  Es war jedoch höchstwahrscheinlich ein folgenschwerer Fehler zum ? zu gehen, wobei ich GB letztlich Nichts vorwerfe. Neue Zahnbrücke Verfallsdatum 3-5 Jahre? weiterlesen

MDK-Behandlungsfehlergutachten im Ermittlungsverfahren

1) Falschgutachter M verzögerte seine Gutachten(betreffs ZÄ S) zudem, und belog anschließend die Zahnärztekammer betreffs seiner Verzögerungen:  Wie er auf Zeit spielte, wie er die ZÄK belog, und was die Folgen für mich waren. Sie kennen Gutachter M aus „Zahnarztpfusch…“ 1/2014. Spielte M drei Monate auf Zeit, weil er andere Ziele verfolgte? Waren M und Zahnärztin Fr.Dr.S sich über Irgendwas noch nicht einig? Ich hatte ZÄ S 1/2010 angezeigt wegen gefährlicher Körperverletzung, M wußte Das = sein Behandlungsfehlergutachten hier unter „4.“ , Seite 5. Spielte M nur das bei Rechtsproblemen mit Patienten übliche Zeitverzögerungsspiel? MDK-Behandlungsfehlergutachten im Ermittlungsverfahren weiterlesen

Das Recht auf Patientenkarteikopie in der (Arzt-) Praxis

[Zahnärztin W 2009/2010 Hilfsverweigerung Brücke] Jeder Patient hat das Recht, von seinem Arzt jederzeit eine Patientenaktenkopie zu erhalten, sofern er die Kopierkosten bezahlt. Das ergibt sich aus:
Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH) vom 23.11.1982 (abgedruckt in NJW 1983 Seite 328ff.) , aus vertraglichen Nebenpflichten des Behandlungsvertrages, aus § 810 BGB, aus §§ 19 und 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), und aus dem informationellen Selbsbestimmungsrecht des Patienten. Wie sieht Das in der Realität aus: Das Recht auf Patientenkarteikopie in der (Arzt-) Praxis weiterlesen

KZV Patientenberatung: Bericht

(„KZV“ = Kassenzahnärztliche Vereinigung)   Der Unterhaltungswert dieses Beitrages ist größer als sein Informationsgehalt, nur eine kleine „Innenansicht“ in die dortige Patientenberatung. Wohl nirgendwo sonst bei mittelständischen Betrieben haben die Internet-Auftritte sowenig mit der Realität zu tun wie bei vielen Zahnärzten. KZV Patientenberatung: Bericht weiterlesen

Körperverletzung dann Zurückbehaltung Behandlungsunterlagen Zahnklinik X

Aus meinem alten Beitrag „Zahnarztpfusch…“ kennen Sie X bereits, hier X nun vollständig:
-Wie man Seele und Körper eines Patienten professionell scheibchenweise kaputtmacht-
Das von mir nachgewiesene sinnlose Runterschlagen eines Zahnprovisoriums ist eine Körperverletzung
. Aufgrund von Vor- Nach- und Begleitgeschichten ist dabei von Vorsatz auszugehen, wie auch bei den anderen Straftaten bei Klinik X. (Gefährliche KV §224StGB)Vorsatz ist jedoch nicht nachweisbar. Und Haupttäter Student M mailte mir, er habe mich garnicht behandelt. Die Akte der Abteilung Prothetik ließ Klinik X sofort und endgültig verschwinden.  Körperverletzung dann Zurückbehaltung Behandlungsunterlagen Zahnklinik X weiterlesen

Zahnarzt wollte unnötig Zahn ziehen, manipulierte dafür Patientenkartei:

(Überarbeitet 12/2015, lesen Sie zum weiteren Verständnis bitte auch die Kommentare)Das wäre  ein Eingriff ohne Indikation und ohne gültige Einwilligung gewesen. 6/2014  erhielt ich die manipulierte Patientenkartei ZA Dr.B1 [ = unsinniger Eintrag eines angeblich erheblich lockeren Zahnes 17] Zahnarzt wollte unnötig Zahn ziehen, manipulierte dafür Patientenkartei: weiterlesen

Mein Zahnarzt verklagt mich (Patientenanwalt Berlin Arzthonorar)

(ergänzt Sept. 2014: OPG des Dr.G, und AG-Urteil Seiten 2u3)

Lesen Sie Hier wie Mann/Frau erfolgreich eine Honorarklage abwendet:

(=Fortsetzung des Beitrages „Falsche Zahnarztrechnungen“ Juli 2014)

Nachdem ich dem Dr.G -zuletzt sogar per Fax- kurz und genau dargelegt hatte, wieso seine Rechnungen falsch und rechtswidrig sind beauftragte Dr.G dennoch einen RA. Dieser RA K schickte zunächst die letzte Rechnung erneut an mich, und natürlich seine RA-Rechnung. Ich bezahlte nicht und RA K veranlaßte dann das gerichtliche Mahnverfahren. Der Forderung widersprach ich dann natürlich gegenüber dem Mahngericht.

Dann verklagte Dr.G mich vor dem Amtsgericht Berlin-Mitte. Mein Zahnarzt verklagt mich (Patientenanwalt Berlin Arzthonorar) weiterlesen

Falsche Zahnarztrechnungen. Wann BEMA wann GOZ?

Es begann damit, daß ich meinen Zahnarzt Dr.G um eine Patientenkarteikopie bat. Daraufhin log seine Angestellte, sie dürfe mir die nicht schicken(Emails am Beitragsende)

Nach weiteren Nachfragen erhielt ich eine von G inzwischen „passend gemachte“ Karteikopie. Dann fing er an, aus heiterem Himmel sich völlig widersprechende Rechnungen zu schicken: Falsche Zahnarztrechnungen. Wann BEMA wann GOZ? weiterlesen

Gewalt im Abhängigkeitsverhältnis Arzt/Patient

(=Fortsetzung des Beitrags v. 9.2.2014 „Arztpraxis: Leider auch Ort für das perfekte Verbrechen“) Wenn Ärzte von einer angeblichen Straftat eines Kollegen erfahren (teilweise zwangsläufig vom hilfesuchenden Patienten, s.O.) haben die i.d.R. keine Chance herauszufinden, ob die Beschuldigung zutreffend ist. Außer es gibt klare schriftliche Belege, was jedoch die Ausnahme ist und der Täter wird diese Belege natürlich nicht verbreiten, und der Patient hat die oft garnicht oder versteht die nicht. Sofern der Patient Anzeige erstatte und der neue Arzt den Patienten nicht los wird Gewalt im Abhängigkeitsverhältnis Arzt/Patient weiterlesen

KZV-Mängelgutachten: Zahnarzt muß Festzuschuß zurückzahlen

(Mai 2015 überarbeitet, einzelne Ergänzungen)
Sie finden Hier vollständiges KZV-Mängelgutachten und MDK-Behandlungsfehlergutachten aus 2014 betreffs Brückenanfertigung der Zahnärztin K 2012. Außerdem Infos betreffs Kostenübernahme bei Behandlerwechsel / „Welcher Zahnarzt kriegt den Kassen-Festzuschuß?“
Die von mir gemutmaßte
gefährliche Körperverletzung durch Zahnärztin K 2012(mein Fax aus 2012, s.U.) wird durch diese Gutachten indirekt bestätigt, KZV-Mängelgutachten: Zahnarzt muß Festzuschuß zurückzahlen weiterlesen

Soll ich meinen Arzt anzeigen? Was beachten?

Lernen Sie aus meinen Fehlern. Wenn, dann machen Sie es richtig. Sie wollen Ihren Arztes wegen vorsätzlicher Körperverletzung anzeigen? Das will gut überlegt und geplant sein! Das kann für Sie schwerwiegende Folgen haben, aber ich will Sie garnicht abhalten. Ich stelle Ihnen meine persönlichen Erfahrungen zur Verfügung. Natürlich lassen sich die nicht auf alle Fälle übertragen und ich mache keine Rechtsberatung. Ich bin kein Jurist sondern betroffener Patient, dessen Anzeige scheiterte. Heute würde ich Alles anders machen aber wieder anzeigen.
Es geht es um das Ob/Wie/Wann Ihrer Anzeige. Sie müssen sich paar Sachen klarmachen:
Soll ich meinen Arzt anzeigen? Was beachten? weiterlesen